Theater für Senioren im Pfalzbau

Das Seniorenbüro bietet auch für die kommende Theatersaison wieder Fahrten zum Pfalzbau in Ludwigshafen an. Das Abonnement umfasst insgesamt sechs Vorstellungen.

Auch in der Theatersaison 2018/2019 bietet das Seniorenbüro der Gemeinde Haßloch wieder die Theaterfahrten zum Pfalzbau in Ludwigshafen an. Das Abonnement umfasst insgesamt sechs Vorstellungen für den Zeitraum September 2018 bis April 2019. Mit dem Bus geht es bequem, ohne Parkplatzsuche oder lange Fußwege, direkt vom Haßlocher Pfalzplatz zum Pfalzbau in Ludwigshafen. Seniorinnen und Senioren, die sich für die Theaterfahrten interessieren, können sich im Seniorenbüro unter der Telefonnummer 06324-935 359 melden.

Das Abonnement umfasst die sechs folgenden Veranstaltungen:

23.09.2018 „Monsieur Claude und seine Töchter“
Theaterstück nach dem Kinoerfolg von 2014 – Theater in der Josefstadt, Wien
Der Notar Claude, stockkonservativer Gaullist und erzkatholisch, hat vier erwachsene Töchter. Drei davon ehelichen zu Claudes Leidwesen Männer, die zwar Franzosen, aber allesamt keine Katholiken sind. Adele ist mit dem erfolglosen jüdischem Geschäftsmann Abraham verheiratet, Isabelle hat sich den Muslim Abderazak ausgesucht und Michelle wurde die Frau des Bankers Chao Ling. Claudes letzte Hoffnung ruht auf Laura, seiner jüngsten Tochter. Und so ist er entzückt, als Laura ankündigt, sie werde den katholischen Schauspieler Charles heiraten – zumindest so lange, bis er den vierten Schwiegersohn zu Gesicht bekommt.

03.02.2019 „Biedermann und die Brandstifter“
Ein Lehrstück ohne Lehre von Max Frisch – Pfalztheater Kaiserslautern
Der Haarwasserfabrikant Gottlieb Biedermann ist entrüstet über die Vorfälle in seiner Stadt, die seiner herzkranken Gattin Babette den Schlaf und ihm die Gemütsruhe am Stammtisch rauben. Die Zeitungen berichten von Hausierern, die sich im Dachboden wohlmeinender Bürger einnisten und sich später als Brandstifter entpuppen. Eines Abends steht ein Unbekannter in der Tür. Gottlieb Biedermann ist alarmiert: Brandstifter, nichts als Brandstifter! Aber statt dem Fremden entschieden die Tür zu weisen, bietet er dem Unbekannten eine Bleibe an. Bald wird der Dachboden als Lager für Benzinkanister genutzt, und als plötzlich ein zweiter Gast auftaucht, wird die Situation brenzlig.

17.02.2019 „Figaros Hochzeit“
Wolfgang Amadeus Mozart/Lorenzo Da Ponte nach Beaumarchais – Pfalztheater Kaiserslautern
Die Hochzeit des Figaro war die erste Zusammenarbeit zwischen Wolfgang Amadeus Mozart und dem Wiener Hofdichter Lorenzo Da Ponte. Erzählt wird zur unvergleichlichen Musik Mozarts, welchen Widerständen und Intrigen Figaro und Susanna, Kammerdiener und Zofe von Graf und Gräfin Almaviva, ausgesetzt sind, um die Erlaubnis zu ihrer Heirat zu erlangen.

10.03.2019 „Das Land des Lächelns”
Operette von Franz Lehár, Text von Ludwig Herzer und Fritz Löhner-Beda – Pfalztheater Kaiserslautern
Lisa, eine junge Wiener Adelige, verliebt sich in den chinesischen Prinzen Sou-Chong, der als Gesandter seines Heimatlandes in Wien Dienst tut. Als dieser überraschend nach China zurückberufen wird, entschließt sie sich, ihn zu heiraten und mit ihm zu gehen. In China jedoch muss Lisa feststellen, dass ihr Sou-Chongs Liebe allein nicht über die Fremdheit der Kultur hinweghilft. Als Sou-Chong auf Drängen seines Onkels Tschang nach Landessitte vier Mandschumädchen heiraten soll, realisiert Lisa, dass sie sich niemals in China zu Hause fühlen wird. Sie folgt ihrem Heimweh und kehrt nach Wien zurück.

27.03.2019 „Trennung frei Haus“
Komödie von Tristan Petitgirard/Deutsch von Kim Langner – Komödie im Bayerischen Hof

Pauline staunt nicht schlecht, als Eric mit einem Strauß Rosen vor ihrer Tür steht – sieben Jahre, nachdem sie ihn verlassen hatte. Eric ist Gründer, Inhaber und einziger Mitarbeiter der Agentur „Trennung frei Haus“: Für anonyme Kunden, die ihrer Partner überdrüssig sind, übernimmt er das unangenehme Geschäft des Schlussmachens. Mit einem solchen Auftrag steht er also jetzt unvermutet der Liebe seines Lebens gegenüber, doch Hyppolite, Paulines aktueller Lover, hat sich das mit der Trennung kurzfristig anders überlegt und erscheint kurze Zeit später ebenfalls bei Pauline…

14.04.2018 „Hotel Paradiso“
Von und mit Familie Fölz

„Hotel Paradiso“ widmet sich einem klassischen Bühnenstoff: der zufälligen Begegnung unverhofft zusammentreffender Gäste in einem abgelegenen Gasthaus. Einst machte es seinem Namen und den vier Sternen alle Ehre. Doch inzwischen leidet der Betrieb unter der erbitterten Rivalität von Sohn und Tochter um die Fortführung des Hotels nach dem Tod des Vaters. Das Dienstmädchen bestiehlt die Gäste, der Koch treibt sein Unwesen im Gasthaus und zunehmend geraten Personal und Gäste in einen Strudel bitterböser Ereignisse…

Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einverstanden