Partnerschaftstermine 2019

Auch das Jahr 2019 bietet eine Fülle an Partnerschaftsterminen. Wir möchten an dieser Stelle gerne darauf hinweisen, dass bis auf den Schüleraustausch alle Termine für interessierte Haßlocherinnen und Haßlocher offen sind und sich nicht auf einen bestimmten Personenkreis beschränken. Wer daher Interesse hat, sich den für 2019 geplanten Begegnungen anzuschließen, ist dazu herzlich eingeladen. Weitere Informationen erhalten Sie bei der Partnerschaftsbeauftragten Judith Fuhrmann unter 06324-935 248 oder per Mail an weitere Informationen.

Auch unabhängig von den unten genannten Terminen lohnt sich ein Besuch in unseren Partnerstädten, die allesamt touristisch einiges zu bieten haben. Wer die Partnerstädte auf eigene Faust erkunden möchte, erhält über die Homepages der einzelnen Städte weitere Informationen. Hier geht es zu unseren Partnerstädten.

Termin
Ort der Begegnung
Partnerkommune
18.02. - 22.02.2019
Praktikum Adam Suire im Rathaus Haßloch
Viroflay
30.03. - 31.03.2019
Sportleraustausch - USM Viroflay Abteilung Kampfsport zu Gast beim 1. JJJKC Haßloch
Viroflay
Juni (Pfingsten)
Sportleraustausch - USM Viroflay Abteilungen Fußball und Volleyball zu Gast beim VfB Haßloch bzw. VBC Haßloch - und Mitfahrgelegenheit nach Viroflay
Viroflay
15.06. - 16.06.2019

Fête des Offlénies: Motto "Der Wilde Westen" - Straßenfest in Viroflay

Viroflay
28.06. - 30.06.2019
Begegnung der Fördervereins Kolokani e.V. mit der Groupe Mali in Viroflay
Viroflay
01.09.2019
Erntedankfest in Wolczyn
Wolczyn
20.09. - 22.09.2019
Andechser Bierfest - Besuch aus Viroflay
Viroflay
29./30.10. - 3./4.11.2019
20 Jahre Partnerschaft - Jubiläumsfeierlichkeiten in Haßloch
Silifke
22. - 24.11.2019
Planungswochenende für 2020 und Antrittsbesuch des neuen Haßlocher Gemeinderates in Viroflay
Viroflay
Dezember 2019
Begegnung der neuen Gemeinderäte beider Kommunen in Haßloch
Wolczyn

(Änderungen vorbehalten - zuletzt aktualisiert am 19.08.2019)

August 2019

Erntedankfest in Wołczyn - Partnerschaftsreise vom 30.08. – 02.09.2019

Traditionell findet am ersten Septemberwochenende das Erntedankfest in Wołczyn statt, in diesem Jahr am 01. September 2019. Veranstaltungsort ist diesmal der Ortsteil Szymonków. In diesem Jahr wird allerdings kein Besuch von offizieller Seite erfolgen, sondern lediglich eine kleine Delegation – angeführt von Jochen Gleich, Vorsitzender des Arbeitskreises Wołczyn – vor Ort sein, um an dieser Veranstaltung teilzunehmen. Die Abfahrt ist am frühen  Freitagmorgen geplant, die Rückkehr erfolgt am Montagabend. Am Samstag ist ein Ausflug in die nähere Umgebung vorgesehen, der Sonntag steht ganz im Zeichen des Erntedankes.

Interessenten, die die Mitglieder des Arbeitskreises begleiten möchten, können sich gerne direkt mit Herrn Gleich am besten per E-Mail an in Verbindung setzen. Bitte beachten Sie, dass die Anzahl der Teilnehmer begrenzt ist.  

Juli 2019

Nach der Konstituierung des Gemeinderates im Juni dieses Jahres wird analog der Partnerschaftsbeirat zur Pflege der Partnerschaften eingerichtet. Die Gemeinde Haßloch hält Kontakt zu vier Partnerstädten: Viroflay in Frankreich, Silifke in der Türkei, Wołczyn in Polen und Gebesee in Thüringen.

Der Partnerschaftsbeirat übt eine beratende Funktion aus und unterstützt die Verwaltung bei der Pflege der Partnerschaften. Das betrifft insbesondere die Koordination von Veranstaltungen und die Mitwirkung bei Terminen mit den vier Partnerstädten. Die Mitglieder des Partnerschaftsbeirates werden vom Gemeinderat gewählt. Die Amtszeit ist an die des Gemeinderates gekoppelt und beträgt somit fünf Jahre.

Dem Partnerschaftsbeirat sollen neben Vertretern von verschiedenen Gremien auch Einwohnerinnen und Einwohner der Gemeinde Haßloch angehören, die sich in der Vergangenheit bereits in die Partnerschaftsarbeit eingebracht haben bzw. sich für die Mitwirkung in diesem Gremium interessieren.

Für die Bewerbung reicht eine formlose und kurze Interessebekundung mit Angabe der Kontaktdaten, unter denen die Gemeinde mit der Bewerberin/dem Bewerber Kontakt aufnehmen kann. Für Fragen zur Bewerbung oder allgemein zum Partnerschaftsbeirat steht die Koordinatorin für Städtepartnerschaften, Frau Judith Fuhrmann, telefonisch unter 06324 – 935 248 gerne zur Verfügung.

Ihre Bewerbung zur Mitarbeit im Partnerschaftsbeirat richten Sie bitte bis spätestens 09. August 2019 an: 

Judith Fuhrmann ● Gemeindeverwaltung Haßloch ● Rathausplatz 1 ● 67454 Haßloch

oder per E-Mail an:

 

Die Wahl des neuen Partnerschaftsbeirates – und damit der Personen, die Interesse an der Mitarbeit bekundet haben – findet voraussichtlich in der Gemeinderatssitzung am 15. oder 28. August 2019 statt.

Juni 2019

Partnerschaftsreise nach Viroflay - Noch freie Plätze im Bus vorhanden

Vom 22. bis 24. November 2019 wird der neu gewählte Haßlocher Gemeinderat der französischen Partnerkommune Viroflay einen Antrittsbesuch abstatten. Da im Bus derzeit noch freie Plätze vorhanden sind, laden wir an dieser Stelle alle interessierten Haßlocherinnen und Haßlocher ein, die Ratsmitglieder auf Ihrer Fahrt nach Frankreich zu begleiten. 

Gleichzeitig finden in Viroflay die üblichen Planungsgespräche für das kommende Jahr statt. Alle Vereine und sonstige Institutionen sowie private Initiativen werden um Rückmeldung über die geplanten Aktivitäten in 2020 gebeten. Beide Kommunen sind jederzeit bemüht, geeignete Partner zu finden und entsprechende Kontakte herzustellen, die die Partnerschaft auch in der Zukunft weiterführen und beleben. 

Interessierte können sich mittels Anmeldeformular oder sich telefonisch unter 0 63 24/9 35-2 48 bzw. per Mail an  judith. mit der Koordinatorin für Städtepartnerschaften in Verbindung setzen.

Hier können Sie das Anmeldeformular herunterladen (PDF-Datei)


Straßenfest „Les Offlénies“ am 15. und 16. Juni 2019 in Viroflay

Unter dem Motto „Der Wilde Westen“ findet am Wochenende vom 15.06. - 16.06.2019 das Straßenfest in unserer französischen Partnerkommune Viroflay statt. Unter folgendem Link finden Interessierte das gesamte Veranstaltungsprogramm https://www.ville-viroflay.fr/agenda/1623.html?L=-1%23sp-pour-en-savoir-plus%23sp-service-en-ligne#sp-pour-en-savoir-plus. Neben dem traditionell stattfindenden Flohmarkt auf der Avenue du Général Leclerc gibt es am Samstag und Sonntag dort auch „Spiel und Spass uff de Gass“ mit Lucky Luke und den Daltons sowie Ponyreiten und vieles mehr. Auch wenn in diesem Jahr keine offizielle Delegation der Gemeinde am Straßenfest teilnehmen wird, so sind Besucher aus Haßloch stets willkommene Gäste vor Ort.

Kurzentschlossene können sich bei Bedarf wie gewohnt auch an die Koordinatorin für Städtepartnerschaften, Judith Fuhrmann, wenden.


Sportfreunde aus Viroflay zu Gast in Haßloch

Junge Sportlerinnen und Sportler der Abteilungen Fußball und Volleyball des USM- Viroflay haben das lange Pfingstwochenende genutzt und sind für einen sportlichen Austausch nach Haßloch gereist. Die jugendlichen Fußballer aus unserer französischen Partnerkommune haben den VfB Haßloch besucht und am Pfingstsonntag am C-Junioren Fußballturnier „Holiday Park Cup 2019“ teilgenommen. Die Volleyballerin und Volleyballer wiederum haben dem VBC Haßloch einen Besuch abgestattet und verschiedene Trainings sowie ein Freundschaftsspiel absolviert. Neben dem sportlichen Aspekt standen aber auch gemeinsame Unternehmungen auf dem Programm. So zählte der Besuch des Holiday Parks bei den jungen Sportlerinnen und Sportlern zu den Highlights.

Die Fußballer und Volleyballer hatten ihr Quartier auf der Haßlocher Pferderennbahn aufgeschlagen. Mit Unterstützung durch den DRK Ortsverein Haßloch-Meckenheim wurde dort ein Zeltlager errichtet und Feldbetten zur Verfügung gestellt. Auf dem nicht weit entfernten Vereinsgelände des VfB gab es dann stets ein gemeinsames Frühstück und Abendessen. Die Volleyballerinnen wiederum waren in Gastfamilien untergebracht und auch Familie Foissier, die unabhängig vom Sportaustausch mitgereist ist, hat kurzfristig eine Unterkunft in einer Gastfamilie und Tochter Charlotte Anschluss zu Gleichaltrigen gefunden.

Bürgermeister Lothar Lorch hat den Austausch begleitet und den jungen Sportlerinnen und Sportlern einen Besuch abgestattet. Es sei immer schön zu sehen, wenn eine Partnerschaft auch abseits des politischen Austausches funktioniere, denn solche Begegnungen seien es, die eine Partnerschaft lebendig machen, so Lorch. Ohnehin ist die Partnerschaft zu Viroflay eine sehr aktive – bereits im März fand ein sportlicher Austausch zwischen dem 1. JJJKC und der Abteilung Judo des USM-Viroflay statt. Und für das Andechser Bierfest hat sich erneut eine Delegation aus Viroflay angekündigt.

Ein Dank geht derweil an alle Unterstützer, die den Austausch über Pfingsten ermöglicht haben. Schließlich ist eine Partnerschaft kein Selbstläufer, sondern lebt durch eine Vielzahl von helfenden Händen. Besonders schön und begrüßenswert war daher die Aussage aller Beteiligten, dass das Zusammentreffen an Pfingsten sicherlich nicht die letzte Zusammenkunft gewesen sein wird. Eine Fortsetzung ist angedacht…

Mai 2019

Haßlocher Gastfamilie gesucht

Am Pfingstwochenende (07.06. - 09.06.) wird sportlicher Besuch aus unserer französischen Partnerstadt Viroflay im Großdorf erwartet. Die Fußballer sowie Volleyballer des USM Viroflay besuchen die Sportfreunde des VfB Haßloch sowie VBC Haßloch.

Unabhängig vom sportlichen Austausch möchte die junge Französin und Mutter einer elfjährigen Tochter, Aline Foissier, die Sportler auf ihrer Reise nach Haßloch begleiten und gemeinsam mit ihrer Tochter Charlotte Haßloch und die Pfalz kennenlernen.

Da Aline recht gut deutsch spricht und auch ihre Tochter eine deutsch-französische Schule besucht, würden beide es toll finden, bei einer deutschen Gastfamilie unterzukommen. Das sei meist persönlicher als die Unterbringung im Hotel und vor allem lernt man den Ort und die Leute im Dorf auf diesem Weg meist individueller und besser kennen. Aline weiß, dass ihr Anliegen sehr kurzfristig ist, würde sich aber freuen, wenn sich eine interessierte Gastfamilie über Pfingsten findet. Die Familie bietet im Gegenzug die Möglichkeit eines Besuches (weiterführenden Austausches)  in Viroflay zu einem späteren Zeitpunkt an.

Interessierte Haßlocher, die Aline und Charlotte aufnehmen oder ihr einfach nur Haßloch näher bringen möchten, können sich gerne mit der Koordinatorin für Städtepartnerschaften Judith Fuhrmann (Tel.: 06324-935 248 bzw. ) in Verbindung setzen. Sie vermittelt den Kontakt.

April 2019

Mitfahrgelegenheit nach Viroflay

Zu Pfingsten wird eine Gruppe französischer Sportler in Haßloch erwartet. Eine U-15 Mannschaft nimmt am Holiday Park-Fußballturnier des VfB Haßloch teil, die Volleyballer planen ein Freundschaftsspiel mit den Gästen aus Viroflay.

Am Pfingstmontag, 10. Juni 2019 geht es für die französischen Gäste mit dem Bus zurück nach Viroflay. Da im Bus noch ausreichend Platz vorhanden ist, ist man gerne bereit gegen eine Kostenbeteiligung von 20 € interessierte Haßlocherinnen und Haßlocher mitzunehmen, die entweder Freunde vor Ort besuchen oder die unsere französische Partnerstadt erkunden möchten. Auch Paris und Versailles liegen in unmittelbarer Nähe. Die Rückreise und die Unterbringung erfolgen in Eigenregie, wobei die Freunde aus Viroflay hier bei Bedarf ihre Unterstützung anbieten.

Interessenten können sich gerne mit der Koordinatorin für Städtepartnerschaften, Frau Judith Fuhrmann, unter 06324-935-248 bzw. in Verbindung setzen.

März 2019

Sportfreunde aus Viroflay zu Besuch im Großdorf

Schon seit vielen Jahren verbindet den 1. Judo-, Jiu-Jitsu und Karate-Club Haßloch und die Abteilung Judo des USM-Viroflay eine enge Freundschaft. Beide Seiten pflegen daher einen regen Austausch. Am letzten Märzwochenende waren nun die Sportfreunde aus unserer französischen Partnerstadt Viroflay im Großdorf zu Besuch. Im Mittelpunkt der Begegnung stand ein gemeinsames Training am Sonntagvormittag. Dieses gab die Möglichkeit sich auszutauschen und voneinander zu lernen. Neben dem sportlichen Aspekt standen an dem Wochenende aber beispielsweise auch ein Ausflug auf die Kalmit, eine Weinprobe in Edesheim sowie ein gemeinschaftlicher Grillabend auf dem Gelände des Haßlocher Judo-Clubs auf dem Programm.

Auch Partnerschaftsdezernent Tobias Meyer stattete den Sportlern einen Besuch ab und freute sich über die seit Jahren sehr enge Verbindung beider Vereine. Gleichzeitig nutzte er die Gelegenheit, um den neuen Vorsitzenden des 1. Judo-, Jitsu und Karate-Club kennenzulernen. Nach dem Tod von Norbert Nitsche, der über 40 Jahre Vorsitzender des Vereins war, hat der 1. JJJKC seit diesem Jahr eine neue Vorstandschaft. Erster Vorsitzender ist Dirk Rieß, der gemeinsam mit seinem Vorstandsteam auch in Zukunft die von Nitsche ins Leben gerufene Verbindung nach Viroflay aufrechterhalten und pflegen will. Das wiederum freut den Partnerschaftsdezernenten sehr, denn solche Begegnungen seien es, die eine Partnerschaft lebendig machen, so Meyer.

Ohnehin sei die Partnerschaft zu Viroflay eine sehr aktive – über Pfingsten beispielsweise sind weitere sportliche Austausche geplant (die Abteilungen Fußball und Volleyball des USM-Viroflay besuchen den VfB und VBC Haßloch). Darüber hinaus feiert Viroflay Mitte Juni sein großes Straßenfest, bei dem interessierte Haßlocher gern gesehene Gäste sind. Und auch für das Andechser Bierfest hat sich erneut eine Delegation aus Viroflay angekündigt.


Kommunalwahl in der Türkei - Silike hat gewählt

Am 31. März 2019 fanden in der Türkei die Kommunalwahlen statt. In unserer türkischen Partnerstadt Silifke wurde die bestehende Stadtregierung um Bürgermeister Mustafa Turgut abgewählt. Er gehört der Oppositionspartei CHP an und bekam bei der Wahl am Sonntag 37,34 Prozent der Stimmen. Sein Gegenkandidat Mücahit Aktan von der MHP liegt mit 43,98 Prozent der Stimmen gut 6,6 Prozentpunkte vor Turgut und wird somit neuer Bürgermeister von Silifke. Die sozialdemokratische CHP wird in Silifke also durch die national-konservative MHP ersetzt.

Bei der Gemeindeverwaltung Haßloch haben wir das Wahlergebnis zur Kenntnis genommen und danken zunächst dem bisherigen Team um Mustafa Turgut und seiner Stellvertreterin Esen Tuba Tol für die gute partnerschaftliche Zusammenarbeit während der letzten fünf Jahre, so der Erste Beigeordnete und Partnerschaftsdezernent Tobias Meyer. Auch dem neuen Amtsinhaber Mücahit Aktan werde man nun zeitnah zum Wahlerfolg gratulieren und mit ihm das Gespräch suchen, so Meyer weiter. Die MHP ist der Gemeindeverwaltung Haßloch nicht fremd. Bevor in 2014 der CHP-Kandidat Mustafa Turgut zum Bürgermeister wurde, war die Jahre davor die MHP an der Spitze der Stadtregierung. Damals hatte man einen guten Draht zueinander und partnerschaftlich eng zusammengearbeitet. Daher hat man einen guten Anknüpfungspunkt und blickt zuversichtlich den ersten Gesprächen mit der neuen Verwaltungsspitze entgegen, so Meyer.

Da (wie nach der Wahl in 2014) nun höchstwahrscheinlich erneut die komplette Führungsebene wechselt, wird man in ersten Gesprächen nun klären müssen, wie die neue Führung zur Partnerschaft mit Haßloch steht. Gleichzeitig werden wir unsere bisherigen Planungen in dem Gespräch vorstellen. Diese sehen unter anderem vor, das 20-jährige Bestehen der Partnerschaft im Herbst dieses Jahres zu begehen. Dazu hatte der Arbeitskreis Silifke ein Wochenende Ende Oktober/Anfang November ins Auge gefasst. Ein Besuch von Haßlocher Seite in Silifke ist für das laufende Kalenderjahr nicht vorgesehen. „Wir werden bei unseren Telefonaten eine entsprechende Einladung für den Oktobertermin in Haßloch aussprechen und haben Anlass zur Hoffnung auf einen Fortbestand der Partnerschaftsarbeit“, so Tobias Meyer. Diese Hoffnung begründet sich vor allem in der früheren Zusammenarbeit mit der MHP. Vieles hänge nun aber auch von den ersten Gesprächen ab. Diese werde man alsbald führen – zunächst müsse sich die neue Spitze aber erst einmal konstituieren, so Meyer.


Kostenlos durch Viroflay - „Greeter“-Bewegung wächst und erobert unsere Partnergemeinde Viroflay

Im Jahr 1992 nahm die Greeter-Bewegung in New York ihren Ursprung und war dort so erfolgreich, dass man die „Greeters“ inzwischen über den gesamten Globus verteilt findet. Die Idee ist relativ simpel: „Greeter“ (frei übersetzt „Begrüßer“) sind sozusagen ehrenamtliche Stadtführer. Dahinter stecken Einheimische, die interessierten Touristen einen Einblick in ihre Heimat abseits der üblichen touristischen Pfade anbieten. Nach den Grundsätzen der internationalen „Greeter“-Bewegung dürfen diese Führungen nichts kosten, maximal sollen sechs Personen dabei sein und das Programm soll individuell auf die Gäste zugeschnitten werden. Im Vordergrund steht dabei der Dialog zwischen Greeter und Gast.

Auch in unserer französischen Partnergemeinde Viroflay ist die „Greeter“-Bewegung inzwischen angekommen. Viroflay ist durch die exponierte Lage in unmittelbarer Nähe zu Paris und Versailles ein interessanter Ausgangspunkt für Touristen - und daher ein geeigneter Ort für „Greeter“. Vor Ort haben sich einige Einheimische gefunden, die Lust, Zeit und Interesse haben, jederzeit als ehrenamtliche Stadtführer interessierten Touristen bei einem Trip durch Viroflay, nach Versailles oder Paris behilflich zu sein. Ansprechpartnerin vor Ort ist Marita Sakote, die durch die Partnerschaftsarbeit auch eine enge Verbindung nach Haßloch pflegt. Das „Greeter“-Angebot ist in Frankreich nicht unbekannt, in Viroflay aber noch ziemlich neu. Marita Sakote ist bereits seit 10 Jahren als „Paris-Greeter“ tätig und nun auch in Viroflay helfende Hand bei Fragen und Anfragen rund um das „Greeter“-Angebot.

Der Erste Beigeordnete und Haßlocher Partnerschaftsdezernent Tobias Meyer sieht in der „Greeter“-Bewegung eine wunderbare Ergänzung zu den gängigen Angeboten im Bereich Städte- und Gästeführung. Vor allem ist es auch für interessierte Haßlocher eine schöne Möglichkeit, die französische Partnergemeinde abseits der Partnerschaftstermine kennenzulernen, so Meyer weiter. Daher empfiehlt er bei einem Trip nach Viroflay ruhig mal nach einem „Greeter“ zu fragen, denn der Kontakt zwischen Gast und Einheimischen sei oftmals doch viel ergiebiger als der bloße Blick in einen Reiseführer. Und auch im Sinne der Partnerschaftsarbeit ist der Kontakt zwischen Bürgern der einzelnen Partnergemeinden stets zu begrüßen.

Ansprechpartner für die „Greeter“ in Viroflay ist Marita Sakote (E-Mail Kontakt: ). Interessierte können sich aber auch an die Haßlocher Partnerschaftsbeauftragte Judith Fuhrmann wenden (Tel.: 06324-935 248), die gerne den Kontakt herstellt.

Februar 2019

Trinationaler Austausch in Kreisau geplant
Junge Erwachsene aus Haßloch zur Teilnahme eingeladen

Der Haßlocher Arbeitskreis Viroflay möchte in Zusammenarbeit mit den beiden Partnergemeinden Viroflay (Frankreich) und Wolczyn (Polen) im Oktober dieses Jahres einen trinationalen Austausch organisieren, bei dem junge Erwachsene aus Haßloch, Viroflay und Wolczyn zu einem dreitägigen Workshop auf dem ehemaligen „Gut Moltke“ in Kreisau - heute Sitz der „Stiftung Kreisau für europäische Verständigung“ - zusammen kommen.

Das ehemalige „Gut Moltke“ in Kreisau gilt heute als ein für Europa historisch bedeutender Ort. Das Gut gehörte der Adelsfamilie von Moltke und war in den Jahren 1942 und 1943 Treffpunkt der führenden Köpfe der Widerstandsgruppe „Kreisauer Kreis“, die sich mit Plänen einer politisch-gesellschaftlichen Neuordnung nach dem angenommenen Zusammenbruch der Hitler-Diktatur befasste. Nach dem Krieg wurde das Gut als Landwirtschaftliche Genossenschaft genutzt. Im November 1989 fand dort eine Versöhnungsmesse mit dem damaligen polnischen Ministerpräsidenten Mazowiecki und dem ehemaligen deutschen Bundeskanzler Kohl statt. Es reifte die Idee, das Gut zu sanieren und eine internationale Jugendbegegnungsstätte zu eröffnen, um die Erinnerung an die Widerstandsgruppe nicht in Vergessenheit geraten zu lassen. Im Jahr 1998 erfolgte die Eröffnung der Begegnungsstätte.

Genau an diesem Ort soll nun der trinationale Austausch zwischen den Jugendlichen aus Haßloch, Viroflay und Wolczyn stattfinden. Der Austausch wird unter dem Leitthema „Unsere europäische Zukunft?!“ stehen. Dabei soll es um den Austausch von Erfahrungen und die Entwicklung von Ideen für die weitere Gestaltung von Europas Zukunft gehen. Unterstützt wird die Veranstaltung von Karlheinz Schaedler, der an Schulen in allen drei Ländern tätig war und eine Veranstaltung dieser Art in Kreisau bereits mitverantwortlich geleitet hat. Der Austausch wird vom 20. bis zum 23. Oktober 2019 stattfinden.

Derzeit werden interessierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Haßloch gesucht. Angesprochen sind junge Erwachsene im Alter von 18 Jahren (+/- ein Jahr) mit Fremdsprachenkenntnissen in einer der beiden Sprachen (französisch und polnisch). Darüber hinaus sollte man ein Interesse an europäischen Fragestellungen sowie die Bereitschaft zur aktiven und zielorientierten Gruppenarbeit mitbringen. Die Teilnahmegebühr pro Person liegt bei 100 Euro.

Partnerschaftsdezernent Tobias Meyer ermutigt junge Haßlocher zur Teilnahme. Dies sei eine nicht alltägliche Chance, sich mit weiteren Interessierten aus unseren Partnergemeinden an einen historischen Ort auszutauschen und politische Ideen zur Zukunft Europas zu formulieren und zu entwickeln. Daher sollte man keine Scheu haben, sondern sich bei Interesse oder weiteren Fragen unverbindlich informieren, so Meyer. Ansprechpartner ist Karlheinz Schaedler. Für Fragen und weitere Informationen steht er per Mail an gerne zur Verfügung. Auch die Partnerschaftsbeauftragte Judith Fuhrmann hilft gerne weiter. Sie ist telefonisch unter 06324-935 248 oder per Mail an zu erreichen.


Adam Suire ist 14 Jahre alt, lebt mit seiner Familie in unserer französischen Partnergemeinde Viroflay und besucht dort die 9. Klasse. Im Rahmen eines Schülerpraktikums unterstützte er vom 18. bis 22. Februar 2019 die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Haßlocher Rathaus. Auf eigenen Wunsch war er in der Finanzverwaltung tätig und konnte dort den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern über die Schulter schauen und diverse Aufgaben in der Zuarbeit übernehmen. Mit dem Praktikum möchte Adam Suire in erster Linie seine Deutschkenntnisse verbessern. „Von daher trifft es sich ganz gut, dass keiner in der Finanzverwaltung französisch spricht“, scherzte Kämmerer Ralf Weidemaier bei der Begrüßung des neuen Praktikanten.

Adam Suire war während seines Aufenthaltes bei der Familie Halfmann untergebracht. Die Familie ist ihm nicht fremd, da sein großer Bruder vor einigen Jahren ebenfalls einen Deutschlandaufenthalt in Haßloch absolvierte und für die Zeit bei den Halfmanns gewohnt hatte. Seither stehen beide Familien in engem und gutem Kontakt.  Daher war es auch für Adam kein Problem, eine Unterkunft für die Zeit des Praktikums zu finden. Ein ebenso großer Dank geht aber auch an Familie Haas aus Haßloch, die Adam am letzten Tag seines Praktikums ebenfalls für eine Nacht aufgenommen hat, bevor es dann am 23. Februar zurück nach Viroflay ging.

Zum Start ins Praktikum wurde der 14-Jährige von Bürgermeister Lothar Lorch und Partnerschaftsdezernent Tobias Meyer begrüßt. Es sei schön zu sehen, dass durch die Partnerschaft mit Viroflay ein solcher Aufenthalt zustande gekommen ist, denn letztlich seien es solche Begegnungen, die eine Partnerschaft lebendig machen, so Lorch und Meyer. In der Vergangenheit gab es bereits ähnliche Austausche. Vorheriges Jahr absolvierte beispielsweise der Franzose Thibault Servent ein mehrwöchiges Praktikum im Holiday Park und in 2017 war Verena Kauf, ehemalige Schülerin des Haßlocher Hannah-Arendt-Gymnasiums, für ein zweiwöchiges Praktikum in Viroflay zu Gast. Mehr solche Aufenthalte wären denkbar und wünschenswert, so Lorch und Meyer weiter. Als erste Anlaufstelle - zum Kontakte knüpfen und herstellen - steht die Partnerschaftsbeauftragte Judith Fuhrmann (Tel.: 06324-935 248) gerne zur Verfügung.

Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einverstanden