Termine und Veranstaltungen IN DER BÜCHEREI

Monatsrätsel Mai

Die Gewinnerin des Mairätsels ist die 10-jährige Julia Krügner aus Haßloch. Sie hat das Buch „Die Schule für Tag- und Nachtmagie“ von Gina Mayer gewonnen.

Vordrucke für das Juni-Rätsel gibt es in der Bücherei.


Kunst im Treppenhaus

Ausstellung „Moonview" von Isabel Schenfeld im Mai und Juni 2022

Bei „Kunst im Treppenhaus“ in der Haßlocher Gemeindebücherei sind bis Ende Juni Malereien von Isabel Schenfeld zu sehen, die den Mond in den Mittelpunkt rücken. Unter dem Titel „Moonview“ hat sie unterschiedliche Gemälde entworfen, die die mystische Wirkung des Mondes zum Ausdruck bringen. „Mich fasziniert das Spiel aus Licht und Schatten, das sich am Beispiel des Mondes am besten beobachten und auf Leinwand bringen lässt“, so Isabel Schenfeld. Als Inspiration dienen eigene Fotos sowie Beobachtungen, die sie anschließend versucht, in ihren Gemälden abzubilden.

Isabel Schenfeld kommt aus Germersheim und durfte dort bereits über den Kunstverein ausstellen. Ebenso waren ihre Gemälde im Herbst des vergangenen Jahres Teil der Germersheimer „Kunstschaufenster“. Mit der Ausstellung in der Haßlocher Gemeindebücherei schaffen ihre Bilder nun erstmals den Sprung ins Großdorf. Der Kontakt zur Haßlocher  Bücherei entstand durch Zufall. „Ich habe ein Bild von ihr bei einem Friseurbesuch gesehen und direkt nachgefragt, von wem das ist“, erinnert sich Büchereileiterin Gabi Pfadt. Schnell war man in Kontakt und ein Ausstellungstermin für „Kunst im Treppenhaus“ gefunden. „Es ist schön zu sehen, wenn durch kleine Zufälle neue Verbindungen zu Künstlerinnen und Künstler entstehen, die man für die Reihe gewinnen kann“, so Bürgermeister Tobias Meyer.

Hauptberuflich ist Isabel Schenfeld Sozialpädagogin und arbeitet als Suchtberaterin in Landau. Die Malerei ist ein Hobby, das ihr das Abschalten vom Arbeitsalltag ermöglicht. Bereits im Kindesalter hat sich ihre kreative Ader bemerkbar gemacht. Sie hat die Figuren aus Kinderbüchern abgemalt und versucht, die Gestalt der Figuren zu verändern. Inzwischen ist neben den „Moonviews“ eine Vielzahl von weiteren Gemälden entstanden, die sie über die sozialen Medien öffentlich teilt und bei Bedarf über ihren in 2018 eröffneten Etsy-Shop verkauft. Darüber hinaus ist sie im Rennen um den „Albert-Haueisen-Kunstpreis“, der durch den Landkreis Germersheim in Zusammenarbeit mit dem „Verein zur Förderung von Kunst und Kultur e.V.“ an Künstlerinnen und Künstler aus Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und dem Elsass vergeben wird.

Die Ausstellung von Isabel Schenfeld kann bis Ende Juni während der Öffnungszeiten der Gemeindebücherei besichtigt werden.


Lesesommer 2022

Leseförderaktion vom 11. Juli bis 11. September 2022

Auch in diesem Jahr beteiligt sich die Gemeindebücherei Haßloch am Lesesommer. Die landesweite Leseförderaktion findet zwischen dem 11. Juli und 11. September 2022 in ihrer inzwischen 15. Auflage statt und richtet sich erneut an Kinder und Jugendliche im Alter von  6 bis 16 Jahren. Schüler*innen können während des Aktionszeitraumes eigens für den Lesesommer angeschaffte Bücher kostenlos ausleihen und diese während der Sommermonate lesen. Mit der Teilnahme hat man außerdem die Chance an der Verlosung der Gemeindebücherei Haßloch sowie an der landesweiten Verlosung teilzunehmen.

Alles was man zur Teilnahme braucht, ist eine Lesesommer-Clubkarte, die kostenlos in der Bücherei ausgestellt wird. Dafür erforderliche Anmeldekarten liegen in der Bücherei aus und werden außerdem an den Haßlocher Schulen verteilt. Mit der von den Eltern unterschriebenen Anmeldekarte erhält man in der Bücherei dann die Lesesommer-Clubkarte, die zur Teilnahme an der Leseförderaktion berechtigt.

Die Teilnehmenden am Lesesommer können jedes gelesene Buch bewerten und ihr persönliches Urteil abgeben. In diesem Jahr werden hierzu in der Haßlocher Gemeindebücherei wieder persönliche Buchbesprechungen angeboten. In einem kurzen Gespräch mit ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern können die Kinder den Inhalt des Buches wiedergeben und erhalten anschließend einen Stempel in ihrer Lesesommer-Clubkarte. „Durch Corona waren die persönlichen Buchbesprechungen in den vergangenen zwei Jahren nicht umsetzbar“, so die stellvertretende Büchereileiterin Judith Höring. Daher freut sich das Team der Bücherei, in diesem Jahr wieder ehrenamtliche Zuhörer gewonnen zu haben und somit zu den persönlichen Buchbesprechungen zurückkehren zu können. Aber auch der in den Corona-Jahren etablierte Buch Check sowie der ausgedruckte Online-Buchtipp unter www.lesesommer.de bleiben erhalten. Die persönlichen Buchbesprechungen sind während des Aktionszeitraums immer dienstags und donnerstags zwischen 10:00 und 14:00 Uhr sowie mittwochs und freitags zwischen 14:00 und 18:00 Uhr in der Bücherei möglich.

Wer im Aktionszeitraum mindestens drei Bücher liest und bewertet, erhält eine Teilnahmeurkunde und kann sowohl an der Verlosung der Gemeindebücherei als auch an der landesweiten Verlosung teilnehmen. Der Hauptpreis des landesweiten Gewinnspiels ist in diesem Jahr ein Zwei-Tages-Aufenthalt im Europapark für 4 Personen. Je mehr man liest, desto mehr Bewertungskarten landen im Lostopf, wodurch die Gewinnchancen gesteigert werden.

„Der Lesesommer ist eine feste Konstante, der von vielen Kids mit Vorfreude erwartet wird“, so Bürgermeister Tobias Meyer. Im vergangenen Jahr hatten sich 244 Kinder und Jugendliche allein in Haßloch an der Leseförderaktion beteiligt und über 1.400 Bücher gelesen. „Auch für dieses Jahr haben wir noch einmal aufgestockt und neue Bücher für den Lesesommer angeschafft“, so Büchereileiterin Gabi Pfadt, die sich gemeinsam mit ihrem Team auf die Kinder und Jugendlichen freut. Schließlich ist die 15. Auflage des Lesesommers auch ein Jubiläum für die Bücherei, da Haßloch von Beginn an dabei ist. Abgerundet wird dieses kleine Jubiläum mit einem „zauberhaften“ Lesesommer-Abschlussfest im Hof des Ältesten Hauses in Haßloch.


Lesekreis

Monatliche Treffen jeden ersten Montag im Monat in der Gemeindebücherei

Der Lesekreis ist eine Gruppe von Literaturfreund*innen, die sich einmal im Monat in den Räumen der Bücherei trifft. Was die Teilnehmenden am Lesekreis verbindet, ist die Lust am Lesen und die Freude am Austausch in der Gruppe über ein gemeinsam ausgesuchtes und gelesenes Buch. Es wird über die Inhalte diskutiert und deren Bezug zum Leben und Alltag hergestellt. Der Lesekreis besteht derzeit aus 5 Mitgliedern. Über weitere Teilnehmerinnen und Teilnehmer würde man sich freuen.

Der Lesekreis trifft sich jeden ersten Montag im Monat um 19:00 Uhr in der Gemeindebücherei (Rathausplatz 3). In der Vergangenheit hatte sich der Lesekreis stets am frühen Nachmittag getroffen. Mit dem Wechsel in die Abendstunden möchte der Kreis auch Berufstätigen die Möglichkeit geben, an den Treffen teilnehmen zu können.

Der Lesekreis hatte sich im Frühjahr 2019 gegründet – damals noch unter dem Namen „Literaturkreis“. Eine Anmeldung für die Teilnahme am Lesekreis ist nicht erforderlich. Interessenten können einfach zu den regelmäßigen Treffen kommen. Einzige Voraussetzung ist die Lust am Lesen.

Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.