Termine und Veranstaltungen IN DER BÜCHEREI

Kostenlose Nutzung der Online-Nachschlagewerke von Brockhaus

Seit über 200 Jahren steht die Brockhaus Enzyklopädie für geprüftes Wissen. Bis heute finden Lehrkräfte, Lernende, Fachleute und Privatpersonen in den digitalen Lexika vertrauenswürdige und verständliche Informationen für Schule, Studium und Beruf. Dieses Wissen ist für Kunden der Haßlocher Gemeindebücherei ab sofort kostenlos zugänglich. Neben der umfangreichen Brockhaus Enzyklopädie und dem Jugendlexikon kann auch das Brockhaus Kinderlexikon mit einem gültigen Leseausweis genutzt werden.

Gerade am Beginn einer Recherche ist es wichtig, in einer objektiven, vertrauenswürdigen Quelle das Wichtigste zu einem Thema zu finden. Mit dem neuen Angebot der Gemeindebücherei Haßloch führt jede Suche über die Online-Nachschlagewerke von Brockhaus zu altersgerechten Inhalten. Gerade Schüler*innen profitieren von dem neuen Angebot. Die jüngeren (7-10 Jahre) starten im Kinderlexikon, ältere recherchieren über den Suchschlitz im Jugendlexikon (10-14 Jahre) oder der Enzyklopädie (ab 14 Jahre). Nach Eingabe des Suchbegriffs erscheinen somit Treffer aus der Enzyklopädie wie auch dem Jugendlexikon. Alle gefundenen Medien können im schulischen Umfeld bedenkenlos eingesetzt werden. „Das eignet sich optimal für die Referats- oder Unterrichtsvorbereitung“, so Büchereileiterin Gabi Pfadt.

Einzige Voraussetzung für die Benutzung der Brockhaus Produkte ist der Besitz eines gültigen Leseausweises. Angemeldete Kunden der Haßlocher Gemeindebücherei können somit auch von zuhause aus, jederzeit und von jedem Endgerät auf die Inhalte zugreifen. „Man meldet sich ganz einfach mit den Zugangsdaten an, die man auch für die Anmeldung im Web-OPAC, unserem Online-Medienkatalog, nutzt“, erklärt Gabi Pfadt. Nachfolgend finden Sie die direkten Zugangslinks zu den Brockhaus-Produkten:




Wie funktioniert die Nutzung der Online-Nachschlagewerke von Brockhaus? Das nachfolgende Kurzvideo gibt Ihnen einen Überblick:

„Die Internetrecherche hat an Bedeutung gewonnen. Umso wichtiger ist es aber auch, vertrauenswürdige Informationen zu erhalten. Brockhaus bietet genau diese Möglichkeit. Zudem eignet sich das Angebot für nahezu jede Altersgruppe“, so Bürgermeister Tobias Meyer.


Monatsrätsel September

Gewinnerin des Monatsrätsels im September ist die 11 Jahre alte Jana Kohlmann. Jana erhält das Buch „Emily und die geheime Nachtpost“ von Benjamin Read und Laura Trinder.

 Vordrucke für das Oktober-Rätsel gibt es wie immer in der Bücherei.


Spielenachmittag

Am 31.10.2021 von 14:00 bis 17:30 Uhr in der Bücherei


Der inzwischen etablierte Spielenachmittag geht in die nächste Runde und findet am 31.10.2021 statt. Beim Spielenachmittag werden neue sowie bekannte Gesellschaftsspiele kurz vorgestellt und anschließend kann jeder spielen, knobeln, bluffen und rätseln. Spieleliebhaber, aber auch Neugierige jeden Alters sind herzlich willkommen. Im Anschluss an den Spielenachmittag ist auch die Ausleihe von Spielen möglich.

Eine Anmeldung ist erforderlich, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Anmeldungen sind telefonisch unter 06324/935-451 möglich. Für die Teilnahme am Spielenachmittag gilt die 3G-Regel. Ein entsprechender Nachweis wird vor Ort kontrolliert.


Leseabend in französischer Sprache

Am 25.11.2021 von 19:00 - 20:30 Uhr im Kulturviereck

Der Leseabend in französischer Sprache feiert sein 10-jähriges Bestehen. Seit Anfang an dabei ist Sprachkursleiterin Danielle Brandenburger, die mit viel Charme, Leidenschaft und einer Portion Humor durch den Abend führt. Am 25. November liest sie aus dem Buch "Ma vie avec Mozart" von Eric-Emmanuell Schmitt. Der Abend wird durch Gunhild Hoelscher (Violine) und Peter Koelemann (Klavier) musikalisch umrahmt. In der Pause werden Getränke und französische Spezialitäten gereicht. Veranstaltungsort ist das Kulturviereck in der Gillergasse 14.

Karten für den Leseabend in französischer Sprache gibt es in der Bücherei (06324/935-451), im vhs-Sekretariat (06324/935-325) oder direkt über Danielle Brandenburger. Eine Karte kostet 6,50, ermäßigte Karten (Schüler/Studenten) gibt es für 4,00. Karten sind ausschließlich im Vorverkauf erhältlich und müssen abgeholt werden. Es werden keine Karten bis zur Veranstaltung zurückgelegt.

Für die Teilnahme am Leseabend gilt die 3G-Regel. Ein entsprechender Nachweis wird vor Ort kontrolliert.


Familienweihnachtsfeier mit Kindertheater

Am 16.12.2021 von 15:00 bis 18:00 Uhr im Blaubär


In Kooperation mit dem Jugend- und Kulturhaus Blaubär lädt die Gemeindebücherei am 16.12.2021 zur gemeinsamen Familienweihnachtsfeier ein. Teil der Weihnachtsfeier ist auch das Theaterstück "Die Hexe Wackelzahn feiert Weihnachten" vom Doris-Batzler-Theater aus Karlsruhe. Das Stück eignet sich für Kinder ab 5 Jahren und beginnt um 16:30 Uhr.

Der Eintritt zur Familienweihnachtsfeier kostet für Erwachsene 3.00 Euro für KInder 2,00 Euro. Karten sind ab dem 02.12.2021 in der Bücherei erhältlich.


Kunst im Treppenhaus

„Spiegelungen“ bei „Kunst im Treppenhaus“ im September und Oktober 2021

„Die ausgestellten Bilder wirken wie Malereien, sind aber tatsächlich Fotografien“, sagt Birte Kraft aus Bad Dürkheim, deren Motive im Rahmen der Reihe „Kunst im Treppenhaus“ im September und Oktober in der Haßlocher Gemeindebücherei zu sehen sind. Die Ausstellung trägt den Titel „Spiegelungen“ und bildet durch ungewöhnliche Blickwinkel und Aufnahmen aus nächster Nähe nicht einfach nur die Wirklichkeit ab, sondern kreiert eine neue Sehgewohnheit. Der Druck auf Leinwand verstärkt den Effekt und die Fotos wirken wie gemalt. „Deshalb nenne ich meine Motive auch Fotokunst“, erzählt Birte Kraft im Gespräch mit Bürgermeister Tobias Meyer.

Birte Kraft ist in Hamburg geboren, zog aber vor mehr als 15 Jahren in die Pfalz und lebt in Bad Dürkheim. Vom Beruf her Übersetzerin für Englisch und Französisch „übersetzt“ sie heute lichtvolle Stimmungen der Natur in Kunstwerke auf Leinwand. „Viele Motive sind beispielsweise am Isenachweiher in Bad Dürkheim entstanden“, so die zweifache Mutter. Ihre erste Kamera bekam sie bereits im Alter von 10 Jahren, doch die Leidenschaft für die Fotografie entfachte erst deutlich später, als sie mit Ende 40 die Digitalfotografie kennenlernte. Ihre erste Ausstellung hatte sie im Sommer 2017 in Deidesheim. Es folgten Ausstellungen in Bad Dürkheim und Großkarlbach. In Haßloch sind die Fotobilder von Birte Kraft nun zum ersten Mal zu sehen.

Der Kontakt nach Haßloch ist durch Bücherei-Mitarbeiterin Gaby Huhn entstanden. Mehr oder weniger durch Zufall sei man auf die Reihe „Kunst im Treppenhaus“ zu sprechen gekommen und schnell stand ein Termin für eine Ausstellung. „Wir freuen uns, wenn wir im Rahmen der Reihe neue Künstler*innen begrüßen können“, so Bürgermeister Tobias Meyer. Ohnehin habe sich „Kunst im Treppenhaus“ inzwischen gut etabliert und werde von immer mehr Besucher*innen wahrgenommen, so der Eindruck des Bürgermeisters. Daher profitieren letztlich beide Seiten: zum einen die Künstler*innen, die durch die Ausstellung eine gewisse Aufmerksamkeit erfahren, und zum anderen die Bücherei, die eben weitaus mehr bietet als die Möglichkeit, Bücher auszuleihen. Die Ausstellung „Spiegelungen“ ist noch bis Ende Oktober zu den üblichen Öffnungszeiten im Treppenhaus der Gemeindebücherei zu sehen.


Erfolgreicher Lesesommer 2021

Teilnehmerzahl wieder auf Vor-Corona-Niveau

Insgesamt 244 Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 16 Jahren haben sich in diesem Jahr am Lesesommer in der Haßlocher Gemeindebücherei beteiligt. Sie haben 1.400 Bücher mit mehr als 177.255 Seiten gelesen. „Das sind erfreuliche Zahlen, denn wir bewegen uns wieder auf Vor-Corona-Niveau“, freut sich die stellvertretende Büchereileiterin Judith Höring. Im vergangenen Jahr hatten lediglich 159 Kinder und Jugendliche an der Leseförderaktion teilgenommen, was damals wohl vor allem der langen Ungewissheit geschuldet war, ob der Lesesommer coronabedingt durchgeführt werden kann oder nicht.

Auch in 2021 war noch nicht alles wieder beim Alten. Buchbesprechungen konnten nicht persönlich mit den Lesesommerpaten durchgeführt werden, sondern wurden über den BuchCheck sowie über den Online-Buchtipp schriftlich abgegeben. Auch der Besucherzugang zur Bücherei ist aufgrund der geltenden Hygiene- und Abstandsregeln beschränkt, was manchmal zu kurzen Wartezeiten führte. Dennoch haben die Einschränkungen nicht abgeschreckt. „Besonders erfreulich sind die vielen Anmeldungen von Erstklässlern gewesen, die mit Wechselunterricht und Homeschooling ein äußerst schweres erstes Schuljahr hatten und trotzdem oder vielleicht gerade deswegen von der Leseförderaktion Gebrauch gemacht haben“, so Judith Höring.

Dass der Lesesommer 2021 anders war, zeigte sich auch beim diesjährigen Abschlussfest. „Ein Fest inklusive Preisverleihung mit knapp 100 Kindern in dem ohnehin beengten Erdgeschoss der Bücherei ist angesichts der anhaltenden Corona-Situation nicht vorstellbar gewesen“, erklärt Bürgermeister Tobias Meyer. Daher verzichtete man auf das gemeinsame Fest, aber keineswegs auf die Verlosungsaktion. Unter allen Teilnehmern, die mindestens drei Bücher während des Aktionszeitraumes gelesen haben, wurden über 60 Preise verlost. Als Glücksfeen fungierten diesmal die neuen Mitarbeiterinnen der Bücherei, Ines Riedlinger und Susanne Schlegel, gemeinsam mit Judith Höring und Martina Hasselwander. Auch die Gewinner der Sonderpreise für die meistgelesenen Bücher sowie für die meistgelesenen Seiten wurden ermittelt. Alle Teilnehmenden erhalten darüber hinaus eine Urkunde. Die Urkunden und Preise können ab sofort in der Gemeindebücherei abgeholt werden.


Literaturkreis

Monatliche Treffen in der Gemeindebücherei

Der Literaturkreis ist eine Gruppe von Literaturfreunden, die sich jeden letzten Dienstag im Monat um 14:00 Uhr in den Räumen der Bücherei trifft. Was die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Literaturkreis verbindet, ist die Lust am Lesen und die Freude am Austausch in der Gruppe über ein gemeinsam ausgesuchtes und gelesenes Buch. Es wird über die Inhalte diskutiert und deren Bezug zum Leben und Alltag hergestellt.

Der Literaturkreis freut sich stets über weitere Mitstreiter. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Interessenten können einfach zu den regelmäßigen Treffen kommen. Einzige Voraussetzung ist die Lust am Lesen. Für die Teilnahme am Literaturkreis ist ein 3G-Nachweis erforderlich.

Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.