Förderbescheid für barrierefreien Tourismus

440.000 Euro übergeben
Die Gemeinde Haßloch investiert in den barrierefreien Umbau und die Neugestaltung der Tourist-Information. Ebenso soll am Bahnhof eine barrierefreie Toilettenanlage errichtet werden.

Das rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerium fördert diese Bemühungen mit rund 440.000 Euro aus dem Förderprogramm REACT-EU des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE). Damit werden 85 Prozent der förderfähigen Kosten übernommen. Wirtschaftsstaatssekretärin Petra Dick-Walther hat den entsprechenden Förderbescheid Anfang August 2022 an Bürgermeister Tobias Meyer übergeben. Die geplanten Maßnahmen sind Teil des Projekts „Tourismus für Alle“.

Bürgermeister Tobias Meyer freut sich, dass der von der Verwaltung eingereichte Förderantrag berücksichtigt und nun bewilligt wurde. „Zugegebenermaßen war das ein längerer Prozess, doch jetzt ist das Geld abrufbar und wir können die nächsten Schritte einleiten“, so Meyer. Einen konkreten Zeitplan für die auszuführenden Maßnahmen gibt es noch nicht. „Zunächst werden die Arbeiten ausgeschrieben. Nach erfolgter Vergabe kann es dann in die Vollen gehen“, ergänzt der Erste Beigeordnete Carsten Borck. Die vom Fördergeber vorgegebene Frist sieht vor, dass die bewilligten Gelder bis Sommer nächsten Jahres abgerufen sein müssen.

Die Tourist-Information wird nach der Umgestaltung heller, freundlicher, moderner und vor allem barrierefrei sein. Geplant ist die Schaffung eines 24-Stunden-Vorraums mit digitalem Terminal, um Gästen auch während der Schließzeiten den Zugang zu touristischen Informationen zu ermöglichen. Der Counter- und Verkaufsbereich wird darüber hinaus vergrößert und weniger verwinkelt sein, um Platz für individuelle Beratungen und Gespräche zu schaffen, selbst wenn sich mehrere Personen gleichzeitig in der Tourist-Information aufhalten. „Wir lösen die derzeit eher beengte Raumsituation auf“, bringt es die Leiterin Annika Dietz auf den Punkt. Sämtliche Türen werden automatisiert und der aktuelle Stufenzugang barrierefrei gestaltet. Darüber hinaus investiert die Verwaltung auch in den nichtförderfähigen Back-Office-Bereich. „Wenn wir schon umbauen, bekommen auch die rückwärtigen Büro- und Personalräume einen neuen Anstrich – auch in Hinblick auf eine energetische Sanierung“, so Bürgermeister Tobias Meyer.

Von der Förderzusage profitiert aber nicht nur die Tourist-Information. Es kommt nun auch Bewegung in die Toilettenanlage am Bahnhof. Am Standort der jetzigen Anlage soll eine etwas größere und barrierefreie WC-Anlage entstehen. Der Bahnhof ist für alle ankommenden Zugreisenden das Eingangsportal zur Gemeinde und für (Tages)Touristen Ausgangspunkt für Unternehmungen. „Da ist es bei einer Gemeinde in der Größenordnung von Haßloch erforderlich, dass man an einem Bahnhof eine öffentliche, barrierefreie Toilettenanlage vorfindet“, so der Erste Beigeordnete Carsten Borck. Rund 129.000 Euro werden über das Förderprogramm abgedeckt. Nicht förderfähig sind derweil die Folgekosten für Wartung und Reinigung, wobei der Fachbereich Bauen und Umwelt bei der neuen Anlage auf eine teilautomatisierte Reinigung setzen wird.

Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.