Barrierefreier Umbau der Tourist-Information

Umzug ins Bistro des K4
Die Haßlocher Tourist-Information wird barrierefrei umgebaut. Da ein Umbau im laufenden Betrieb nicht möglich ist, zieht die Tourist-Information vorübergehend um und wird ab dem 14.11.2022 im Bistro des Kulturvierecks anzutreffen sein.

Die Umbaumaßnahmen erstrecken sich über mehrere Monate, sodass die Tourist-Information voraussichtlich bis zum Sommer 2023 im Kulturviereck in der Gillergasse 14 zu Hause sein wird. Die Kontaktdaten und Öffnungszeiten bleiben unverändert. Das Team ist telefonisch unter 06324-935 225 sowie per Mail an zu erreichen. Die Öffnungszeiten sind montags bis freitags von 09:00 bis 12:30 Uhr sowie montags bis donnerstags von 14:00 bis 16:00 Uhr.

Das Internetcafé für Senioren sowie die offenen Treffen im Rahmen der Trauerbegleitung, die bisher im Bistro des Kulturviereck beheimatet waren, ziehen innerhalb des Kulturvierecks um und kommen zu ihren gewohnten Zeiten im großen oder kleinen Saal zusammen.

Die Tourist-Information wird nach der Umgestaltung heller, freundlicher, moderner und vor allem barrierefrei sein. Geplant ist die Schaffung eines 24-Stunden-Vorraums mit digitalem Terminal, um Gästen auch während der Schließzeiten den Zugang zu touristischen Informationen zu ermöglichen. Der Counter- und Verkaufsbereich wird darüber hinaus vergrößert und weniger verwinkelt sein, um Platz für individuelle Beratungen und Gespräche zu schaffen, selbst wenn sich mehrere Personen gleichzeitig in der Tourist-Information aufhalten. „Wir lösen die derzeit eher beengte Raumsituation auf“, bringt es die Leiterin Annika Dietz auf den Punkt. Sämtliche Türen werden automatisiert und der aktuelle Stufenzugang barrierefrei gestaltet. Darüber hinaus investiert die Verwaltung auch in den nichtförderfähigen Back-Office-Bereich. „Wenn wir schon umbauen, bekommen auch die rückwärtigen Büro- und Personalräume einen neuen Anstrich – auch in Hinblick auf eine energetische Sanierung“, so Bürgermeister Tobias Meyer.

Der Umbau der Tourist-Information wird im Rahmen des Projektes „Tourismus für Alle“ gefördert. 85 Prozent der förderfähigen Kosten werden übernommen. Wirtschaftsstaatssekretärin Petra Dick-Walther hatte den entsprechenden Förderbescheid im August dieses Jahres an Bürgermeister Tobias Meyer übergeben. Insgesamt hat die Gemeinde rund 440.000 Euro aus dem Förderprogramm REACT-EU des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) erhalten. Das Geld fließt nicht nur in den barrierefreien Umbau der Tourist-Information, sondern auch in die Installation einer neuen barrierefreien Toilettenanlage am Haßlocher Bahnhof.

Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.