„Richard Sang Collection“ im Kulturviereck

Neue Ausstellung ab sofort geöffnet
Im Haßlocher Kulturviereck ist ab sofort die wohl deutschlandweit einzige feste Ausstellung von Suiseki-Steinen zu sehen. Die Steine hatte der Haßlocher Unternehmer Richard Sang der Gemeinde vor seinem Tod vermacht.

Der im Jahr 2006 verstorbene Haßlocher Unternehmer Richard Sang war begeisterter Sammler von so genannten Gongshi-Suiseki-Steinen. Das sind Steine, die durch Erosionen oder Auswaschungen geformt und nicht durch Menschenhand bearbeitet wurden. Das Interesse an diesen Steinen entfachte bei Richard Sang durch den Besuch einer Bonsai-Ausstellung im Jahr 1994. Daraufhin dauerte es nicht lang, bis der erste Stein Einzug in das Haus des Ehepaars Sang hielt. Aus der Begeisterung wurde eine Leidenschaft und es folgten im Laufe der Jahre zahlreiche weitere Exemplare, erinnert sich sein Neffe Thomas Stumpf. Rund 130 Suiseki-Steine hatte Sang über die Jahre gesammelt. Kurz vor seinem Tod hatte er die Steine im Jahr 2005 per Schenkungsurkunde der Gemeinde vermacht. Schon damals hatte er den Wunsch geäußert, die Steine in dem zu diesem Zeitpunkt noch nicht erbautem Kulturviereck auszustellen.

Im November 2011 eröffnete das Kulturviereck. Vorerst verblieben die Steine aber im Haus von Richard Sangs Ehefrau, für die die Steine eine wunderbare Erinnerung an die Begeisterung und Sammelleidenschaft ihres Mannes waren. Im Jahr 2016 starb seine Frau und die Steine gingen in den Besitz der Gemeinde über, bei der man nun vor der Herausforderung stand, die Steine nach den in der Schenkungsurkunde formulierten Vorstellungen von Richard Sang zu präsentieren. Neben der Gestaltung des entsprechenden Ausstellungsraumes im Kulturviereck galt es eine weitere Hürde zu nehmen. Niemand kannte sich mit dieser Art der Kunst aus und dementsprechend schwer war es, jemanden zu finden, der sich ehrenamtlich der Ausstellung annimmt und sich um diese kümmert.

Im vergangenen Jahr fand man mit Rudi Ritter einen interessierten Bürger, der sich mit der Suiseki-Sammlung auseinandersetzte und sich bereit erklärte, die Ausstellung unter Berücksichtigung der in der Schenkungsurkunde formulierten Vorstellungen zu realisieren. Der vorgesehene Ausstellungsraum im Kulturviereck wurde daraufhin vermessen, Stellpläne für Vitrinen und Tische erstellt und Musterblätter angefertigt. Der Raum wurde entsprechend hergerichtet, Beschriftungsblätter, Aufsteller und Aushänge entworfen, entsprechende Ausstellungsvitrinen gebaut und die Steine entstaubt sowie passend angeordnet und ausgestellt.

Am 25. August 2018 folgte die feierliche Eröffnung mit geladenen Gästen. Man sei stolz, die Ausstellung nach Monaten der Planung und Arbeit nun der Öffentlichkeit präsentieren zu können, so Bürgermeister Lothar Lorch. Er dankte Rudi Ritter für sein ehrenamtliches Engagement. Unter seiner Federführung sei mit Unterstützung der Gemeinde, der Firma Duttenhöfer und weiterer Helfer eine in Deutschland einmalige Ausstellung entstanden, so Lorch weiter. Bundesweit gebe es keine weitere feste Ausstellung von Suiseki-Steinen, bestätigte auch Gudrun Benz von der Deutschen Suiseki Gesellschaft.

Fortan soll die Ausstellung parallel zu den Zeiten des benachbarten Heimatmuseums geöffnet sein. Diese sind stets am ersten und dritten Sonntag eines Monats von 14:30 Uhr bis 17:00 Uhr. Für die Zukunft ist es denkbar, zur Ausstellung passende Veranstaltungen anzubieten. Hier greife man gerne die von Landrat Hans-Ulrich Ihlenfeld gemachten Anregungen auf, so Lorch und Ritter. Beispielsweise hat sich Gudrun Benz von der Deutschen Suiseki-Gesellschaft angeboten, für etwaige Vorträge zur Verfügung zu stehen.  Man sei gespannt, wie groß das Interesse an den Suiseki-Steinen in den kommenden Wochen sein wird, so Lorch und Ritter weiter. Schließlich handelt es sich um eine Nische im Kunstbereich. Doch wer sich die Zeit nimmt, kann möglicherweise nachvollziehen, was den Haßlocher Unternehmer Richard Sang an diesen Steinen so fasziniert hat. Daher sind alle Interessierten eingeladen, sich ein Bild von der „Richard Sang Collection“ im Haßlocher Kulturvierecks zu machen.

Öffnungszeiten im Überblick:
Jeden 1. und 3. Sonntag im Monat von 14:30 bis 17:00 Uhr - Der Eintritt zur Ausstellung ist frei.

Führungen für Gruppen oder Schulklassen:
Führungen für Gruppen oder Schulklassen sind auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich. Hierzu ist eine vorherige Terminabsprache unter 06324-935 225 erforderlich.

KONTAKT TOURIST-INFORMATION

Tourist-Information Haßloch
Rathausplatz 1
67454 Haßloch

Tel.: 06324/935-225
Fax: 06324/935-335

Leiterin: Annika Weiss

E-Mail: 

Öffnungszeiten:

Mo - Fr: 9 bis 12 Uhr
Mo - Do:  14 bis 16 Uhr
        


Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einverstanden