Videodetektion an der Ampelkreuzung in der Neustadter Straße

Videodetektion ersetzt die Kontaktschleifen im Boden und reguliert ab sofort die Ampelschaltung an der Kreuzung in der Neustadter Straße. So soll ein besserer Verkehrsfluss geschaffen werden.

Durch Videodetektion werden seit neustem die Grünzeiten an der Lichtsignalanlage im Kreuzungsbereich Neustadter Straße/Brahmsstraße gesteuert. Bei der Videodetektion wird durch eine Kamera das Verkehrsaufkommen an der Ampel erfasst und die Ampelschaltung dem Verkehrsaufkommen automatisch angepasst. So kann das System bei vielen wartenden Fahrzeugen die Grünphase auf bis zu 25 Sekunden ausdehnen. Werden allerdings nur wenige Fahrzeuge erfasst, fällt die Grünphase kürzer aus, sodass wiederum andere wartende Fahrzeuge schneller zum Zug kommen. Durch die Videodetektion wird also die Wartezeit für die einzelnen Verkehrsteilnehmer so gering wie möglich gehalten.

In der Vergangenheit funktionierte die Ampelschaltung im Kreuzungsbereich der Neustadter Straße mit Kontaktschleifen im Boden. Beim Ausbau der Brahmsstraße und der damit verbundenen Sanierung des Kreuzungsbereiches hat man die Kontaktschleifen allerdings nicht mehr erneuert, sondern schon damals die Videodetektion anvisiert. Diese bietet den Vorteil, dass die Installation deutlich einfacher ist. Das Einsetzen von Kontaktschleifen ist stets mit einem Aufschneiden der Straße verbunden und daher insgesamt aufwendiger und teurer.

Datenschutzrechtliche Bedenken bei der Videodetektion gibt es nicht. Es werden keine Bilder aufgezeichnet oder gespeichert, ebenso gibt es keine Nummernschilderkennung oder ähnliches. Die Kamera erfasst einen Bereich von 5 Metern ab dem Haltebalken. Verkehrsteilnehmer, die in diesen Bereich einfahren, lösen bei dem System ein Signal aus, woraufhin die Ampelsteuerung dem Verkehrsaufkommen im erfassten Bereich angepasst wird. Ist dieser Prozess abgeschlossen, sind sämtliche durch die Kamera erfassten Signale schon wieder „vergessen“.

Im Laufe des Jahres sollen weitere Ampelanlagen in Haßloch mit der Videodetektion ausgerüstet werden. Das betrifft die Kreuzungen Lachener Weg/Rotkreuzstraße, Schubertstraße/Sägmühlweg, Kirchgasse/Lindenstraße sowie Lindenstraße/Neumühlweg. Die Lichtsignalanlage im Neumühlweg soll zudem auf LED-Technik umgestellt werden. Mit der Umstellung funktionieren dann alle Ampelanlagen in Haßloch mittels LED-Technik.


Videodetektion ersetzt die Kontaktschleifen im Boden und reguliert ab sofort die Ampelschaltung an der Kreuzung in der Neustadter Straße.

Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einverstanden