Los geht's: Die Aktion Stadtradeln ist gestartet

Der Landkreis Bad Dürkheim beteiligt sich mit seinen 8 Kommunen und insgesamt rund 133.000 Einwohnern erstmals an der Aktion STADTRADELN. Dementsprechend ist auch Haßloch dabei. Die Aktion läuft noch bis zum 03. September.

Der Kreis Bad Dürkheim und alle seine Gemeinden beteiligen sich 2019 an der bundesweiten Kampagne STADTRADELN. Der Beschluss dazu fiel im Arbeitskreis Klimaschutz des Landkreises, der auf Basis der Kooperationsvereinbarung des Landkreises mit der Energieagentur Rheinland-Pfalz und dem Verband Region Rhein-Neckar Anfang 2018 gegründet wurde. Alle Gemeinden im Kreis unterstützen die Aktion. Der Startschuss zu der dreiwöchigen STADTRADELN-Kampagne ist am 14. August 2019 gefallen.

In den drei STADTRADELN-Wochen (14.08. - 03.09.) ist jedermann eingeladen, möglichst viele Kilometer, die er gewöhnlich mit dem Auto zurücklegt, durch Fahrradkilometer zu ersetzen. Um die gefahrenen Kilometer offiziell festzustellen und der Gemeinde bzw. seinem Team gutzuschreiben (falls ein Team gebildet wurde – siehe unten), gibt es drei Möglichkeiten:

  • Registrierung der Teilnehmerin bzw. des Teilnehmers und Erfassung der Kilometer online über www.stadtradeln.de/hassloch oder
  • Herunterladen der App „Stadtradeln“ auf das Smartphone und automatische Erfassung der Strecken über GPS (Tracking) und automatische Weiterleitung der gefahrenen Kilometer oder (in Ausnahmefällen)
  • Registrierung  und Erfassung der Kilometer über die Gemeindeverwaltung Haßloch (Ansprechpartner ist der Klimaschutzmanager, Herr Müller oder Nicole Poth aus dem Fachbereich „Bauen und Umwelt“).

Teilnehmer können sich als Einzelpersonen anmelden (dann kommen die gefahrenen Kilometer der Gemeinde zugute) oder es können Teams gebildet werden, deren gefahrene Kilometer einerseits der Gemeinde und andererseits dem individuellen Team zugerechnet werden. So entsteht innerhalb des Teams ein Ranking mit den meisten gefahrenen Kilometern, gleichzeitig wird auch angezeigt, wie andere Teams abschneiden. Daraus entsteht ein Wettbewerb, der dazu anspornen soll, noch mehr in die Pedale zu treten. Darüber hinaus werden die gesamten gefahrenen Kilometer jedes im STADTRADELN registrierten Teilnehmers für den Kreis angerechnet, dessen Ergebnis wiederum in eine bundesweite Wertung eingeht.

Die Anmeldung ist kostenlos und auch während des Aktionszeitraumes weiterhin möglich. Im Bereich der Gemeinde Haßloch gibt es bereits 31 Teams (Stand 14.08.2019). Man kann sich eines dieser Teams anschließen oder aber ein gänzlich neues Team gründen. Hier können sich beispielweise Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eines Unternehmens zu einem gemeinsamen Team zusammenschließen. Gleiches gilt für Schulen oder Vereine. Auch Familien, Freundeskreise oder Cliquen können ihr eigenes Team bilden.

Auf Gemeindeebene werden Preise ausgelobt

Auf Gemeindeebene hat der Gewerbeverein Haßloch e.V., vertreten durch Christian Scheib, drei zusätzliche Preise ausgelobt und zwar in Form von „Dein Haßloch-Gutscheinen“ im Wert von 120 €, 60 € bzw. 30 € für die drei eifrigsten Haßlocher Radler. Der „Dein Haßloch-Gutschein“ wurde im September vergangenen Jahres eingeführt und kann in mehr als 80 Haßlocher Firmen und Geschäften eingelöst werden.

Weiterhin ist im Rahmen der Aktion ein Radlerfrühstück, am Samstag, 17.08.2019, auf dem Haßlocher Wochenmarkt geplant. Das Frühstück wird ebenfalls durch Mitglieder des Gewerbevereins unterstützt. Diese werden insgesamt 100 Frühstücksbeutel gefüllt mit Lebensmitteln spenden, die man zur Stärkung bei einer ausgedehnten Radtour braucht. Die Frühstücksbeutel sind gefüllt mit Bretzeln von der Bäckerei Roth, Äpfeln von Edeka Stiegler, Müsliriegel von Rewe Heinisch, Saftschorlen von FA. REAL, Minisalami oder Käsesnacks vom Catering Service Scheib. Auch der Frühstücksbeutel (aus Stoff) für das Radlerfrühstück wird gestellt und kommt von Fa. AH-Drucktechnik (ebenfalls Mitglied des Gewerbevereins).

Auch der Haßlocher Klimaschutzbeirat unterstützt als lokaler Mitorganisator voll und ganz die Aktion, deren Ziel es ist, privat und beruflich möglichst viele Kilometer mit dem Fahrrad zurückzulegen, um zu mehr Radförderung, mehr Klimaschutz und mehr Lebensqualität in den Kommunen beizutragen. Gleichzeitig soll der Spaß am Radfahren gefördert werden.  Deshalb sei es „Ehrensache“ für die Mitglieder des Klimaschutzbeirates mitzuradeln, so deren Sprecher Christoph Weitz. Der Klimaschutzbeirat ist daher eins von inzwischen 31 Haßlocher Teams, die sich für die Aktion online angemeldet haben. Jeder kann bei Interesse dem Team des Klimaschutzbeirates beitreten, so Weitz weiter. Ebenso ist es weiterhin möglich, unter www.stadtradeln.de/hassloch sein eigenes Team zusammen mit Freunden, Kollegen oder der Familie zu gründen. Darüber hinaus ist aber auch eine Registrierung als einzelner Radler ohne Teamzugehörigkeit möglich.

Zusätzlich unterstützt der Klimaschutzbeirat die Aktion STADTRADELN, indem er mit Unterstützung der Haßlocher Gemeindewerke Sonderpreise für alle Bürger*innen ausgelobt hat, die bereit sind, eine Woche in der Kampagnenzeit komplett auf den Einsatz eines PKW für Fahrten innerhalb des Ortes zu verzichten und stattdessen das Fahrrad nutzen. Teilnehmerinnen und Teilnehmer wählen sich also eine Woche zwischen dem 14.8. und dem 3.9. aus, dokumentieren ihre gefahrenen Kilometer, zählen sie zusammen und melden das Ergebnis an den Klimaschutzmanager der Gemeinde, Michael Müller (), oder an den Sprecher des Klimaschutzbeirats, Christoph Weitz (), unter dem Stichwort „Sonderpreis Stadtradeln“ sowie mit Angabe des Namen und der Adresse. Die Gemeindewerke spendieren freie Eintrittskarten für den Badepark Haßloch.

Ein Kreis voller Energie

Ergänzt wird die Aktion durch die Veranstaltungsreihe „Ein Kreis voller Energie“, bei der in den einzelnen Kommunen gelungene Energiewende- und Nachhaltigkeitsprojekte präsentiert werden. In Haßloch ist beispielsweise am 17. August eine Energie(wende)-Radtour geplant, bei der gemeinsam mit Klimaschutzmanager Michael Müller und verschiedenen Referenten vor Ort kommunale Projekte zur Energieeinsparung und zur Erzeugung erneuerbarer Energien angefahren werden. Die Tour startet am 17.08. um 10:00 Uhr auf dem Rathausplatz. Die Tour führt zur Freiflächensolaranlage auf dem Sandbuckel, ebenso werden ein mit LED-Leuchten sanierter Straßenzug sowie die Pelletanlage an der Schillerschule angefahren. Auch die dabei zurückgelegten Kilometer können für das STADTRADELN gut geschrieben werden.

Umweltdezernent Dieter Schuhmacher und Klimaschutzmanager Michael Müller ermutigen alle Haßlocher zur Teilnahme am STADTRADELN. Haßloch hat seinen Ruf als Fahrraddorf und den gilt es im Rahmen der Aktion unter Beweis zu stellen.

Ansprechpartner und Informationen bei weiteren Fragen:

Selina Helbig (Ansprechpartnerin auf Kreisebene)

Tel.: 06322-9611307
Mail:

Michael Müller (Klimaschutzmanager Gemeinde Haßloch)
Tel.: 06324-935271
Mail:

Weitere Informationen zur bundesweiten Aktion Stadtradeln finden Sie auch auf www.stadtradeln.de/hassloch

Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einverstanden