KiTa-Provisorium am Pfalzplatz in finaler Ausbauphase

Das KiTa-Provisorium am Pfalzplatz nimmt Formen an. Derzeit wird an vielen Stellen parallel gearbeitet, damit im Februar 2019 der KiTa-Betrieb beginnen kann.

Auf dem Gelände südlich des Pfalzplatzes wird derzeit eine dreigruppige Kindertagesstätte in Modulbauweise errichtet. Derzeit wird an allen Ecken und Enden gearbeitet. „Wir befinden uns mitten im Innenausbau, was der umfassendste Teil der Arbeiten darstellt. Daher wird an vielen Stellen parallel gearbeitet“, so Bürgermeister Lothar Lorch als zuständiger Baudezernent. Deckenbauer, Elektriker, Fliesenleger, Trockenbauer, Maler und Bodenleger sind zurzeit vor Ort. Die Arbeiten sollen im Laufe des Januars abgeschlossen werden. Ebenfalls im Januar 2019 erfolgt die Anlieferung der Einbaumöbel. Insgesamt acht Tonnen Mobiliar wird verbaut – hierfür werden wohl rund zwei Wochen erforderlich sein.

Auch an den Zuwegungen zum Gebäude wird gearbeitet. Derzeit wird die Zufahrt hergestellt. Im Laufe der 51. Kalenderwoche soll diese dann asphaltiert werden, wobei man hier vom Wetter abhängig ist. Parallel wird die Außenbepflasterung verlegt und Stellplätze geschaffen. Ebenso wird im weiteren Verlauf ein Außengelände mit Spielmöglichkeiten entstehen. Dieses wird abhängig von der Witterung voraussichtlich im Laufe des Frühsommers 2019 angegangen werden können.

„Wir planen im Februar mit dem Betrieb der KiTa zu beginnen“, so Sozialdezernent Ralf Trösch. Geplant sind drei Krippengruppen á 10 Kinder ab der Vollendung des zweiten Lebensjahres. Neben dem üblichen Angebot an Ganztagesplätzen bietet die Gemeinde mit Blick auf das KiTa-Zukunftsgesetz als erster Träger in Haßloch eine durchgehende Teilzeitbetreuung von 07:00 bis 14:00 Uhr an. Das Angebot wird ergänzt durch die Möglichkeit, in der KiTa ein Mittagessen einzunehmen – dies geht über den jetzigen Rechtsanspruch hinaus, so Trösch weiter. Diese entsprechende Regelung wurde vom Gemeinderat am 13.06.2018 einstimmig befürwortet.

Die ersten formellen Zusagen für einen Platz in der KiTa am Pfalzplatz werden im Januar erfolgen. Zwischenzeitlich hatte die Sozialverwaltung alle Eltern mit Kind (bis zum Geburtsdatum 30.07.2018) angeschrieben und den Bedarf abgefragt. Die Sozialverwaltung geht davon aus, dass mit Inbetriebnahme der KiTa am Pfalzplatz die Erfüllung des geltenden Rechtsanspruches auf einen Betreuungsplatz dauerhaft erreicht werden kann. Darüber hinaus ist man froh, dass, trotz der hohen Fachkräftenachfrage im Erziehungs- und Betreuungsbereich, frühzeitig qualifiziertes Personal für den KiTa-Betrieb gewonnen werden konnte.

Die Arbeiten für das KiTa-Provisorium hatten im September dieses Jahres begonnen. Es ging los mit den Tiefbauarbeiten zur Erschließung des Geländes. Anfang Oktober wurden die Fundamente gegossen, anschließend die insgesamt 33 Module angeliefert, aufgestellt und montiert. Insgesamt entstehen auf dem Gelände am Pfalzplatz drei Gruppenräume mit jeweils einem Nebenraum, ein  Schlafraum, ein Mehrzweckraum, Büroräume, Küche sowie sanitäre Anlagen.

Bei der Kindertagesstätte am Pfalzplatz handelt es sich neben der KiTa „Mullewapp“ und „Pauluskirche“ um ein weiteres Provisorium, das bis zum Bau des geplanten Kindergartens im Neubaugebiet „Südlich der Rosenstraße“ als Überbrückung dienen soll.


Links ist die vom Pfalzplatz abgewandte Seite des KiTa-Provisoriums zu sehen, rechts der zukünftige Haupteingang.

Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einverstanden