Hilfe für Geflüchtete aus der Ukraine

Auch in Haßloch sind inzwischen Geflüchtete aus der Ukraine aufgenommen und untergebracht worden. Die Suche nach Wohnraum sowie die Schaffung von Unterbringungsmöglichkeiten geht dennoch weiter, da es ungewiss ist, wie viele Menschen angesichts der dramatischen Lage in der Ukraine nach Haßloch kommen werden. Auch ein Spendenkonto für die in Haßloch ankommenden Geflüchteten wurde eingerichtet.

Der Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine schockiert und macht fassungslos. Für viele Menschen bleibt nur die Flucht, um dem Krieg zu entkommen, und wir wollen alles uns Mögliche tun, um Geflüchteten Schutz und Hilfe bieten zu können“, so Bürgermeister Tobias Meyer.

Die Hilfsbereitschaft in Haßloch ist immens. Der Gemeinde sind seit Ausbruch des Krieges zahlreiche private Unterbringungsmöglichkeiten angeboten worden, von denen auch Gebrauch gemacht wird. Die bisher in Haßloch angekommenen Menschen (vorwiegend Frauen und Kinder) sind bewusst in diesen privaten Unterkünften untergebracht worden. Die private Unterbringung ermögliche den unmittelbaren Kontakt zu Haßlochern, um sich nicht allein gelassen zu fühlen. Gleichzeitig fördert die dezentrale Unterbringung die Integration.

Eine verlässliche Prognose, wie viele Menschen nach Haßloch kommen werden, ist schwierig. „Daher sind wir dankbar für alle Wohnraumangebote, die bisher bei uns eingegangen sind“, so Esin Soysalan, zentrale Ansprechpartnerin bei der Gemeinde. Für den Fall, dass die privaten Unterkünfte irgendwann ausgeschöpft sind, läuft parallel die Vorbereitung weiterer Unterbringungsmöglichkeiten. Es wurden inzwischen verschiedene leerstehende Wohnungen angemietet, die mit den gespendeten Betten und Möbelstücken eingerichtet wurden. Außerdem wurden Unterbringungsmöglichkeiten im Kopfbau der Feuerwehr geschafffen.

Zentrale Ansprechpartnerin bei der Verwaltung

Esin Soysalan
Telefonnummer: 06324/935-221 oder 0160/8868224
E-Mail:

Spendenkonto für die ankommenden Flüchtlinge in Haßloch eingerichtet

Darüber hinaus hat die Gemeindeverwaltung Haßloch ein Spendenkonto eingerichtet. Das dort eingehende Geld soll unbürokratisch für die Menschen zur Anwendung kommen, die hier in Haßloch untergebracht werden. Dabei geht es um Anschaffungen, die nicht unter die klassischen Leistungen fallen, wie zum Beispiel Schulbücher, Spielsachen, Kleidung, aber auch Fahrräder oder Haushaltsgegenstände. „Wir haben uns bewusst für die Einrichtung eines Spendenkontos entschieden, da Geldspenden zielgerichteter eingesetzt werden können als Sachspenden“, so Bürgermeister Tobias Meyer.

Spendenkonto bei der Sparkasse Rhein-Haardt:

IBAN: DE76 5465 1240 0005 9595 98

Verwendungszweck: Hilfe vor Ort

Als Zuwendungsbestätigung (Spendenbescheinigung) für das zuständige Finanzamt genügt bis zu einem Betrag von 200 € ein entsprechender Kontoauszug als Nachweis. Bei Beträgen über 200 € kann auf Wunsch über Frau Esin Soysalan, Mail: , die Ausstellung einer Zuwendungsbestätigung (Spendenbescheinigung) beantragt werden.

Wer für die Menschen direkt in der Ukraine spenden möchte, kann am besten über die bekannten Hilfsorganisationen gehen. Das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) hat auf seiner Internetseite eine Liste von Hilfswerken zusammengestellt, die Betroffene aus der Ukraine unterstützen. Darüber hinaus tragen die genannten Organisationen das DZI Spenden-Siegel als Zeichen besonderer Förderungswürdigkeit. Eine Liste entsprechender Institutionen und Hilfsorganisationen finden Sie hier:


Angebote für Geflüchtete in Haßloch

Die Gemeinde steht in engem Austausch mit der Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer in Neustadt. Ansprechpartner dort ist Agil Alkhasov, der seit April Sprechstunden im Rathaus anbietet, um ukrainischen Geflüchteten bei unterschiedlichen Fragestellungen zu unterstützen und zu beraten. Der Startschuss fiel am 04. April 2022. Das Angebot findet seither jeden Montag zwischen 09:00 und 12:00 Uhr in Raum 003 im Foyer des Rathauses statt.

Zudem soll eine Begegnungsstätte für Geflüchtete aufgebaut werden, ebenso ist die Realisierung von Sprachkursen geplant. Hierbei unterstützt der Arbeitskreis Asyl. Ebenfalls in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Asyl wurde im Jugend- und Kulturhaus Blaubär eine Spielstunde mit Kinderbetreuung eingerichtet, die fortan montags zwischen 14:00 und 17:00 stattfindet. Erster Termin war am 28. März 2022.


Informationen des Landkreises

Der Landkreis Bad Dürkheim hat eine Informationsseite eingerichtet, die unter anderem auch eine erste Orientierung bei häufig gestellten Fragen bietet.

Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.