Grundsteinlegung für Bauhaus im Gewerbegebiet Nord

Baustart für Bauhaus in Haßloch: Mit der Grundsteinlegung am 17. Oktober 2019 ist der offizielle Startschuss für den Bauhaus-Fachmarkt im Gewerbegebiet Nord gefallen. Eröffnung soll voraussichtlich im Sommer 2020 sein.

Ein lang gehegter Wunsch geht in Erfüllung: Mit der Grundsteinlegung ist am 17. Oktober der offizielle Startschuss für den Bau des Bauhaus-Fachmarktes im Gewerbegebiet Nord gefallen. Für die Errichtung des Baumarktes wird Bauhaus nach eigenen Angaben rund 26 Millionen Euro investieren. Auf über 14.000 Quadratmetern Verkaufsfläche sollen mehr als 160.000 Produkte für Werkstatt, Haus und Garten – untergliedert in 15 Fachbereiche -  ihren Platz finden. Angestrebter Eröffnungstermin ist im Sommer 2020.

Gemeinsam mit zahlreichen Vertretern aus Politik und Verwaltung begrüßte Bürgermeister Lothar Lorch den Baustart. „Eine Gemeinde mit rund 21.000 Einwohnern hat einen Bedarf nach einem entsprechenden Angebot“, so Lorch. Daher freut man sich über das Interesse und Vertrauen von Bauhaus in den Standort Haßloch. Mit der Errichtung des Fachmarktes werde nicht nur ein lang gehegter Wunsch erfüllt, sondern auch der Wirtschaftsstandort Haßloch gestärkt, so Lorch. Zum einen fließt Kaufkraft zurück in die Gemeinde, zum anderen hat ein Baumarkt eine gewisse Strahlkraft, die auch die noch vorhandenen freien Flächen im Gewerbegebiet Nord füllen wird. Ein weiterer Faktor ist die Schaffung von Arbeitsplätzen: Bauhaus spricht von rund 80 neuen Arbeitsplätzen am Standort Haßloch, womit die Bauhaus AG zu einen der größten Arbeitgebern im Großdorf gehören wird.

Bauhaus selbst sieht Haßloch als Standort mit optimalen Rahmenbedingungen. Der Fachmarkt in der Fritz-Karl-Henkel-Straße 6 wird bequem über die A65 zu erreichen sein. Gleichzeitig stelle er die ideale Ergänzung zu den bestehenden Fachmärkten in Heidelberg, Mannheim, Speyer und Ludwigshafen dar. Damit erhöhe Bauhaus seine Präsenz in der Metropolregion Rhein-Neckar, so Dieter Bien, Mitglied der Unternehmensleitung, bei der Grundsteinlegung.

Darüber hinaus legt Bauhaus bei der Errichtung des neuen Baumarktes ein besonderes Augenmerk auf eine energieeffiziente Bauweise. Der Haßlocher Markt wird nach Angaben von Bauhaus eine Dachbegrünung, extra breite Tageslichtzonen, hochmoderne Heizungsanlagen und energiesparende LED-Technik bekommen. Darüber hinaus ist eine großflächige Photovoltaikanlage zur Stromgewinnung geplant, die es ermöglicht, den kompletten Eigenbedarf abzudecken und Energieausschüsse in das örtliche Stromnetz einzuspeisen.

Sowohl Bauhaus als auch die Gemeindeverwaltung bezeichneten bei der Grundsteinlegung den jetzigen Baustart als Meilenstein, denn der Weg zum Baumarkt war nicht immer einfach. Bereits im Frühjahr 2016 bekundete die Bauhaus AG Interesse an einer Niederlassung im Haßlocher Gewerbegebiet Nord und ging damals von einer Eröffnung im Frühjahr 2018 aus. Gegen das Bauvorhaben erhoben jedoch der Verband Rhein-Neckar und die Stadt Neustadt im Rahmen des öffentlichen Beteiligungsverfahrens Einwände. Bürgermeister Lothar Lorch skizzierte in seiner Rede den für Laien nicht immer einfach verständlichen bauplanrechtlichen Werdegang. „Das wäre genug Stoff für eine Bachelor-, wenn nicht sogar Masterarbeit gewesen“, sagte Lorch mit einem Augenzwinkern. Er dankte aber allen beteiligten Akteuren für die konstruktive Zusammenarbeit und ist froh,  zu einer Lösung gekommen zu sein, die letztlich für alle verträglich sein wird. In dem Zusammenhang dankte er auch noch einmal Bauhaus für die Geduld und das damit verbundene Vertrauen in den Standort Haßloch und freut sich auf die Eröffnung im kommenden Sommer.


Freudiger Moment: Bürgermeister Lothar Lorch (r.) und Mitglied der Unternehmensleitung bei Bauhaus, Dieter Bien (l.), versenken die Zeitkapsel im Grundstein und geben damit den offiziellen Startschuss für den Bau des Bauhauses.


Die Visualisierung zeigt den zukünftigen Bauhaus-Fachmarkt im Haßlocher Gewerbegebiet Nord.

Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einverstanden