Die kulinarischen Haselnusswochen

Die 15. kulinarischen Haselnusswochen machen sich zwischen dem 21. Oktober und 5. November 2017 in Haßloch bemerkbar. Im Mittelpunkt stehen, wie gewohnt, außergewöhnliche kulinarische Kreationen rund um die Haselnuss. 


Hasalaha - „Durch Haselgebüsch fließendes Gewässer“, so idyllisch klang der Ortsname Haßloch in althochdeutscher Zeit. Und was lag näher als eine „Kulinarische Haselnusswoche“, die passend zur Herkunft des Ortsnamens zum Genießen einlädt.

Zwei Wochen lang kann man nun bereits zum 15. Mal in diversen Betrieben schlemmen und feine Köstlichkeiten rund um die Haselnuss genießen. Während der Haselnusswoche bieten Restaurants eigens kreierte Gerichte aus der Haselnuss. In der Tourist-Information und bei EDEKA Stiegler gibt es einige Produkte rund um die Haselnuss, wie etwas Haselnusslikör und -schnaps und Haselnussöl zu kaufen.

Mit dabei sind wieder das Ristorante "Amalfi", das Restaurant "Aumühle" sowie EDEKA Stiegler und die Tourist-Information Haßloch. Ganz neu dabei ist die „Genussmanufaktur Zimmermann“, die einen Reigen von süßen Kreationen bietet. Ganz im Trend liegen die Bubble Waffles, natürlich in der Haselnussvariante. Es gibt außerdem einen Haselnusseisbecher, ein Schokospaghetti-Eis mit Haselnusstopping, gebrannte Haselnüsse und Haselnussbarren mit Zartbitter.  

Versuchen Sie doch mal eine Haselnusspizza und viele weitere mit der Haselnuss verfeinerte Gerichte in den Restaurants. Und das Schlemmen wird belohnt, denn zu jedem bestellten Gericht oder gekauftem Produkt gibt es eine Teilnahmekarte für das Gewinnspiel, welches mit 30 Preisen die Haselnusswoche abrundet. 

Auch dieses Jahr gibt es wieder einen ganz besonderen Hauptpreis: Zwei Übernachtungen mit Frühstück für zwei Personen im Gasthof Florianshof im Starnberger Fünf-Seen-Land mit einem Besuch im Kloster Andechs mit Bier und Brotzeit. Diesen tollen Preis hat die Tourismusregion Starnberg-Ammersee gestiftet. Und auch die teilnehmenden Betriebe der Haselnusswoche haben wieder lohnenswerte Preise ausgelobt, darunter zahlreiche Gutscheine und Sachpreise.

Passend zu den 15. Kulinarischen Haselnusswochen ist die Haselmaus zum Wildtier des Jahres gekürt worden. Bereits vor einigen Jahren hatte der NAJU Rheinland-Pfalz in Haßloch zu den Haselnusswochen die „Nussjagd“ vorgestellt. Die geht nun dieses Jahr in die letzte Runde. Wer also gerne noch mitmachen möchte und Haselnüsse mit Knabberspuren sammeln möchte, kann sich direkt an den NAJU wenden. Infos dazu gibt es unter www.nussjagd-rlp.de . Flyer werden ab 21.10. auch bei den Teilnehmern der Haselnusswoche sowie in der Tourist-Information, im Rathaus und im Bürgerbüro ausliegen. 

Auch in den Haßlocher Kindertagesstätten und Schulen beteiligen sich Kinder und Lehrkräfte an der Haselnusswoche. Es wird gebacken, gebastelt und gepflanzt. 

Am Samstag, den 21.10. von 11 bis 12 Uhr informieren auf dem Wochenmarkt die Betriebe und die Ehrenamtlichen des Tourismusstammtisches über die Haselnusswochen. Es wird auch etwas zum Probieren geben.

Weitere Infos gibt es in der Haßlocher Tourist-Information. Tel.: 06324-935 225