Information über die Tätigkeit als Verwaltungsfachangestellte/er und Ablauf der Ausbildung

Die Gemeindeverwaltung ist die zentrale Anlaufstelle für Bürgerinnen und Bürger, wenn es darum geht beispielsweise einen Personalausweis zu beantragen oder einen Wohnungswechsel zu registrieren. Auch das Planen von gemeindeeigenen Veranstaltungen, das Erstellen von Bescheiden und die Bearbeitung von Anträgen gehören zu den Aufgaben einer Kommune. Auch Sie haben bestimmt schon von den Leistungen unserer Gemeinde profitiert, wenn Sie beispielsweise das Andechser Bierfest besucht, Bücher aus der Gemeindebücherei entliehen  oder an einer standesamtlichen Hochzeit teilgenommen haben.

Verwaltungsfachangestellte bilden somit eine Servicestelle für alle Bürgerinnen und Bürger mit unterschiedlichsten Anliegen. Dabei ist es immer wichtig, im Einklang mit dem geltenden Recht zu handeln. Verwaltungsfachangestellte müssen also Gesetzestexte deuten und anwenden können.

Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung bietet sich ein breites Spektrum an Aufgaben, da Verwaltungsfachangestellte in nahezu allen Verwaltungsbereichen - zum Beispiel Sozialamt, Ordnungsamt, Bauamt, Finanzverwaltung oder auch Personalamt - eingesetzt werden können.

Entscheiden Sie sich dafür die Ausbildung zur / zum Verwaltungsangestellten zu absolvieren, erwarten Sie drei vielseitige und interessante Ausbildungsjahre mit guten Übernahme- und Entwicklungsmöglichkeiten nach der Ausbildung.

Ablauf der Ausbildung

Die Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellte/n dauert drei Jahre und gliedert sich in einen Praxis- und in einen Theorieteil. Es handelt sich um eine duale Ausbildung.
Der Theorieteil findet einmal in der Woche und alle zwei Wochen an einem weiteren Tag in der Berufsbildenden Schule Wirtschaft II in Ludwigshafen statt. Dort werden die notwendigen theoretischen Kenntnisse vermittelt, die ein/e Verwaltungsfachangestellte/r benötigt. Schwerpunkte liegen vor allem auf den Fächern Deutsch, Sozialkunde, Rechtliche Grundlagen des Verwaltungshandelns, Bürgerliches Recht, Wirtschaft und Kommunales Finanzmanagement.

Darüber hinaus findet im zweiten und dritten Lehrjahr phasenweise einmal pro Woche ein berufsbegleitender Unterricht im kommunalen Studieninstitut (KSI) statt. Dort können die erworbenen Kenntnisse vertieft und anhand praktischer Fälle gefestigt werden.
An den restlichen Wochentagen sind Sie im Ausbildungsbetrieb und dort in die tägliche Verwaltungsarbeit integriert. Da Sie alle Bereiche unserer Verwaltung durchlaufen, erhalten Sie einen detaillierten Einblick in unser Verwaltungshandeln. Anhand des beigefügten aktuellen Einsatzplans unserer Auszubildenden können Sie sich ein genaues Bild über die Einsatzorte in unserer Verwaltung machen.


Werfen Sie hier einen Blick in den Ausbildungsplan 2016-2019